AK Gewalt gegen Jungen und Männer

Arbeitskreis Jungen und Männer als Betroffene sexualisierter oder häuslicher Gewalt und Stalking in Leipzig

Durchsuche Beiträge, die von Willie Wildgrube geschrieben wurden

WIESBADEN. Bei der Entschädigung der Opfer des Mißbrauchsskandals gebe es von der Odenwaldschule nur Lippenbekenntnisse, kritisierte der sozialpolitische Sprecher der Grünen-Fraktion im Hessischen Landtag Marcus Bocklet. Die Schule habe nach Angaben Bocklets immer noch nicht alle Opfer des sexuellen Missbrauchs entschädigt. «Ich schätze, dass etwa die Hälfte von ihnen noch kein Geld bekommen hat», sagte […]

LVZ, 1. November 2012, Seite 22: Am Samstag starten an der Pleiße die Leipziger Männerkulturtage 2012 Vom 3. bis 8. November richtet der Verein Lemann (leitet sich von Leipzig plus Mann ab) mit vielen Partnern erneut die Leipziger Männerkulturtage aus. Die Genre der Kunst werden bedient, um öffentlich ganz speziell zu vermitteln, was Männer brauchen, […]

Motto: Männer(vor)lieben Männer lieben Frauen, sie lieben ihre Familien und ihre Kinder, viele lieben Männer. Die diesjährigen Männerkulturtage zeigen, wie Männer mit ihren unterschiedlichen »Vorlieben« umgehen. Programm: Sa / 03.11.2012 / 19:30 Uhr Lesung Männer lieben Telegraph, Dittrichring 18 Leipziger Männer lesen aus »Männerbekanntschaften« und »Männerprotokollen« Eintritt frei Sa / 03.11.2012 / 20:00 Uhr Konzert […]

Am 9. Juli 2012 wurde im WDR-Fernsehen eine beeindruckende Doku zum Missbrauch an Jungen durch deren Mütter gesendet. Der SPIEGEL hat den Beitrag vorab kommentiert. Ein Link zum Video ist unten angefügt. 09.07.2012 ARD-Doku „Mama, hör auf damit!“ Mutterglück pervers Von Julia Jüttner Missbrauch begehen nur Männer? Ein Klischee. Auch Kindergärtnerinnen, Lehrerinnen und Mütter vergehen […]

Das sächsische Innenministerium meldet heute zur Entwicklung der häuslichen Gewalt im Freistaat Sachsen im Jahr 2011 aktuelle Zahlen. Danach wurden 2.831 Straftaten im Zusammenhang mit häuslicher Gewalt registriert. Damit hat sich „der seit mehreren Jahren zu beobachtende Anstieg“ weiter fortgesetzt. Als Begründung für den Anstieg benennt das SMI „die gestiegene Anzeigebereitschaft der Opfer sowie … eine […]